Sigue el blog por Email

viernes, 21 de octubre de 2016

Mosul (IRAK).- IS-Terroristen greifen Kurdenstadt Kirkuk an


Durch die Offensive der irakischen Regierungstruppen auf seine Hochburg Mossul steht der IS unter Druck. Die Terrormiliz antwortet mit einem Überraschungsangriff auf die Kurden-Stadt Kirkuk.
Ein bei den Kämpfen verletzter Peschmerga (Reuters/A. Rasheed)
Ein bei den Kämpfen verletzter Peschmerga
Kämpfer der Terrorgruppe "Islamischer Staat", IS, haben mehrere Ziele in der Stadt Kirkuk angegriffen. Sogenannte Schläferzellen der Extremisten hätten Posten der Sicherheitskräfte und andere Gebäude gestürmt, teilten Provinzgouverneur Nadschim al-Din Karim und die örtliche Polizei übereinstimmend mit.
Zahlreiche Tote
Ein Polizeioffizier sagte, Sicherheitskräfte hätten die IS-Kämpfer in zahlreichen Gebäuden und Straßen in Kirkuk umstellt. Die Kämpfe gingen weiter. Zwölf Extremisten und sechs Polizisten wurden bei den anhaltenden Kämpfen getötet. Anwohner berichteten, Explosionen und Schüssen seien zu hören gewesen.
Kirkuk und das Umland wird von kurdischen Peschmerga-Kämpfern kontrolliert. Die Stadt liegt rund 240 Kilometer nördlich von Bagdad.
Kurdische Verteidiger von Kirkuk (Reuters/A. Rasheed)
Kurdische Verteidiger von Kirkuk
Bei einem gleichzeitigen Angriff von IS-Kämpfern auf eine in Bau befindliche Kraftwerksanlage in Dibis wurden zwölf irakische Arbeiter und Ingenieure sowie vier iranische Techniker getötet. Nach Angaben der Polizei und lokaler Behörden wurde einer der Angreifer von Sicherheitskräften erschossen. Die beiden anderen hätten sich selbst in die Luft gesprengt. Die Anlage in Dibis, rund 40 Kilometer nordwestlich von Kirkuk, wird von einem iranischen Unternehmen gebaut.
DW-Karte des Irak
Karte des Irak
Armee startet neuen Angriff
Unterdessen haben irakische Spezialkräfte eine Offensive auf die Stadt Kajjarah gestartet, um diese als Angriffsbasis für die Rückeroberung der IS-Hochburg Mossul nutzen zu können. Auch Kajjarah wird von der Terrormiliz kontrolliert. Seit dem Morgengrauen laufe der Angriff auf die nordirakische Stadt, sagte Brigadegeneral Firas Baschar der Nachrichtenagentur AFP. An der Offensive seien Anti-Terror-Einheiten und die Armee beteiligt, fügte er hinzu.

Es ist das erklärte Ziel der Regierungstruppen, die zweitgrößte irakische Stadt zu befreien. Die Anfang der Woche gestartete Offensive in den Gebieten rund um die Stadt verläuft nach Angaben der Armee planmäßig. Mehrere Ortschaften seien bereits erobert worden.Ein Sprecher der Anti-Terror-Einheiten sagte, der Einsatz verlaufe gut und erreiche seine Ziele. Kajjarah werde vollständig von den Dschihadisten befreit werden, was den Plänen zum "finalen Kampf zur Befreiung von Mossul" Auftrieb gebe. Kajjarah liegt rund 60 Kilometer südlich von Mossul, der Hochburg des IS im Irak.
Publicar un comentario