Sigue el blog por EMAIL. Seguir por EMAIL

lunes, 3 de octubre de 2016

Das Kleine Schwarze: schlicht und sexy


Mit diesem Kleid hat Coco Chanel einen zeitlosen Klassiker geschaffen. Es ist mal elegant, mal aufreizend. Es kann lang sein oder kurz, eng oder weit. Es muss nur schwarz sein. Seit 90 Jahren.
Es ist nicht nur ein Kleid. Es ist ein Statement. Coco Chanel stellt es vor 90 Jahren in der Vogue vor. Mit den Worten: "Dieses schlichte Kleid wird eine Art Uniform für Frauen mit Geschmack werden". Das ist 1926 ein recht revolutionärer Satz. Denn in den 1920er Jahren ist die Farbe Schwarz eher den trauernden Witwen vorbehalten - davon gibt es in den "Goldenen Zwanziger Jahren" noch sehr viele. Denn der Erste Weltkrieg hat unzählige Frauen damals zu Witwen gemacht. Gleichzeitig erleben Frauen gerade in diesem Jahrzehnt erste zaghafte Schritte der Emanzipation. Die Röcke werden kürzer, die Figur wird betont. Schwarz darf die Trauerkleidung gerne sein, aber bitte doch etwas gefälliger.
Coco Chanel hat mit diesem schlichten Kleid die Frauen vom Korsett befreit. Dennoch hat es noch einen weiten Weg vor sich, bis es zu dem Klassiker wird, der es heute ist. Leinwandgöttinnen von Marilyn Monroe bis Brigitte Bardot tragen es - die Kinoleinwände sind voll davon. Für den alltäglichen Gebrauch bleibt es allerdings zu verrucht.
Vom Cocktailkleid zum Grunge-Look
Das ändert sich 1961, als Audrey Hepburn das kleine Schwarze in "Frühstück bei Tiffany" trägt. Plötzlich ist es salonfähig. Elegant, weiblich - und nicht nur sexy und provokant. Fortan gilt das Kleine Schwarze als das Kleidungsstück, mit dem eine Frau immer richtig angezogen ist. Bis heute. Es hängt in fast jedem Kleiderschrank, kann auf unterschiedlichste Weise kombiniert werden. Modebloggerinnen und Youtuberinnen machen vor, wie ein elegantes schwarzes Cocktailkleid mit einer Lederjacke und Schnürstiefeln zum "Grunge-Look" wird oder wie man es bürofähig machen kann, wenn man einen schlichten Blazer in einer anderen Farbe dazu trägt. Ob für fünf Euro beim Modediscounter oder für 5000 beim Designer - das Kleine Schwarze gehört zu den wichtigsten Basics einer Damengarderobe.
In der Bildergalerie zeigen wir berühmte Trägerinnen des "Kleinen Schwarzen" und die erstaunlichen Geschichten, die hinter manchen von ihnen stecken.
Publicar un comentario