Sigue el blog por EMAIL. Seguir por EMAIL

jueves, 8 de septiembre de 2016

Angelique Kerber zieht ins US-Open-Finale ein

Angelique Kerber zieht ins US-Open-Finale ein

Zum dritten Mal in diesem Jahr steht die Kielerin in einem Grand-Slam-Endspiel - und sie ist die neue Nummer eins der Weltrangliste. Ihr Halbfinal-Match gegen die Dänin Caroline Wozniacki war hochklassig.
Angelique Kerber jubelt bei den US Open 2016 (Foto: Reuters)
In einer begeisternden Partie besiegte Kerber in New York ihre Rivalin, die frühere Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki aus Dänemark, mit 6:4, 6:3. Damit spielt sie am Samstag gegen Karolina Pliskova um ihren zweiten großen Titel nach dem Triumph bei den Australian Open. Die Tschechin hatte zuvor mit dem 6:2, 7:6 (7:5) über die 22-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams (USA) dafür gesorgt, dass Kerber ab Montag Platz eins der Weltrangliste übernehmen wird.
Die Kielerin tritt damit die Fußstapfen ihres Idols Steffi Graf. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin hatte als bislang einzige Deutsche im Ranking Platz eins belegt, zuletzt im März 1997. "Das ist einfach unglaublich. Es ist ein großartiger Tag. Hier zum ersten Mal im Finale zu stehen und die Nummer eins der Welt zu sein, klingt toll", sagte Kerber. "Die erste Deutsche seit Steffi zu sein, ist fantastisch. Ich denke, sie ist stolz auf mich."
Melbourne - Wimbledon - Rio
Die Linkshänderin Kerber hatte in diesem Jahr bei den Australian Open ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen, dann in Wimbledon im Endspiel gegen Serena Williams verloren und schließlich bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Silbermedaille für Deutschland geholt.
Publicar un comentario