Sigue el blog por EMAIL. Seguir por EMAIL

miércoles, 24 de agosto de 2016

Bundesliga-Talente: Diese kommenden Stars sollten Sie kennen


Bundesliga-Talente: Junge, Junge!

Der eine fordert beim BVB die Offensivstars heraus, ein anderer könnte sich beim FC Schalke in den Vordergrund spielen. Diese fünf Top-Talente stehen in der Bundesliga vor dem Durchbruch.
35 Millionen Euro ließ sich Bayern München im Mai den damals erst 18 Jahre alten Portugiesen Renato Sanches kosten. Für Breel Embolo, 19, überwies Schalke 22,5 Millionen Euro nach Basel. Jungstars sind begehrt - und teuer. Es gibt aber auch Profis, die zwar unbekannter, dafür aber ähnlich talentiert sind. SPIEGEL ONLINE stellt fünf von ihnen vor.

Name: Emre Mor
Alter: 18 Jahre
Verein: Borussia Dortmund
Position: Angriff
Bundesliga-Einsätze: 0

69 Minuten genügten, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Als Emre Mor bei der EM im Spiel gegen Tschechien für die Türkei zum Einsatz kam, versetzte er die Zuschauer mit seinen Dribblings ins Staunen. Seinen Marktwert schraubte Mor damit in die Höhe. Gut für den BVB, dass der Transfer da bereits abgewickelt worden war. Sieben Millionen Euro Ablöse soll Dortmund an Nordsjaelland überwiesen haben.
Ein Schnäppchen für jemanden, der das Zeug hat, der beste Dribbler der Liga zu werden. Mor beschleunigt aus dem Stand, lässt Verteidiger mit Finten und Haken reihenweise aussteigen. An das Positionsspiel von Trainer Thomas Tuchel muss er sich allerdings noch gewöhnen. Auch was die Konstanz angeht, sind ihm andere voraus. Der ebenfalls hochtalentierte BVB-Zugang Ousmane Dembélé zum Beispiel ist in seiner Entwicklung weiter, aber eben auch ein Jahr älter. Gut möglich, dass Mor daher zunächst wenig Spielzeit erhält. Doch das Potenzial zur prägenden Figur bei der Borussia zu werden, hat er allemal.
Thilo Kehrer
Getty Images
Thilo Kehrer

Name: Thilo Kehrer
Alter: 19 Jahre
Verein: Schalke 04
Position: Abwehr/Defensives Mittelfeld
Bundesliga-Einsätze (davon Startelf): 1 (0)

Thilo Kehrer ist ein Spieler, wie ihn Trainer lieben. Er beobachtet das Geschehen um sich herum, spielt niemals kopflos, hat schon den nächsten Spielzug in Gedanken, ehe er an den Ball kommt. Das wird vor allem deutlich, wenn er im defensiven Mittelfeld aufläuft. Dann positioniert sich Kehrer so, dass er anspielbar ist für die Teamkollegen, zugleich aber Zugriff auf gegnerische Spieler besitzt, falls diese an den Ball gelangen.
Das erfordert Aufmerksamkeit und Reife, die manch Bundesligaspieler selbst nach mehreren Profijahren nicht besitzt. Umso deutlicher sticht Kehrers Talent hervor. Sich einen Stammplatz zu erkämpfen wird aber schwer: Höwedes, Naldo und Nastasic in der Abwehr, Geis, Goretzka und der mögliche Zugang Bentaleb im Mittelfeld - die Konkurrenz beim FC Schalke ist groß.
Johannes Eggestein (rechts)
Zur Großansicht
Getty Images
Johannes Eggestein (rechts)

Name: Johannes Eggestein
Alter: 18 Jahre
Verein: Werder Bremen
Position: Angriff
Bundesliga-Einsätze 0

Zugegeben, Johannes Eggestein in diese Liste aufzunehmen, ist gewagt. Der 18-Jährige hat noch nie in der Bundesliga gespielt, und das hat seinen Grund: Der Bremer ist körperlich kein Frühentwickler. Ihm sei bewusst, wie groß der Sprung in den Herrenbereich sei, so Eggestein bei seiner Vertragsverlängerung im Juni. Dass er ihn schaffen kann, liegt daran, dass er in anderen Bereichen herausragend talentiert ist. Eggestein hat, was 99 von 100 gleichaltrigen Stürmern abgeht: Ruhe. Selbst in unübersichtlichen Situationen bleibt er cool, lässt Verteidiger mit kurzen Drehungen ins Leere steigen, verlädt Torhüter. In der U19-Bundesliga kam er auf 39 Treffer in 28 Spielen.
Er ist der Typ mitspielender Stürmer, der mit Ablagen und Weiterleitungen arbeitet, in den entscheidenden Momenten aber zur Stelle ist, um Tore zu schießen. Fehlende Robustheit, einen durchschnittlichen Kopfball und mäßige Endgeschwindigkeit könnte er dadurch wettmachen. Angesichts der Verletzungsprobleme im Bremer Angriff könnte er schon früher zu Bundesliga-Einsätzen kommen als gedacht.
Benjamin Henrichs (links)

Benjamin Henrichs (links)

Name: Benjamin Henrichs
Alter: 19 Jahre
Verein: Bayer Leverkusen
Position: Außenverteidigung
Bundesliga-Einsätze (davon Startelf): 9 (5)

In Leverkusens Profimannschaft debütierte er als Außenverteidiger, dabei hat Benjamin Henrichs sein Fußballerleben im Mittelfeld verbracht. Wer dem 19-Jährigen zusieht, merkt das schnell. Denn Henrichs hat die Technik eines Spielers, der oft unter Druck gerät und sich deshalb auf seine starke Ballbehandlung verlassen muss.
Weil er zudem Zweikampfhärte und Spielintelligenz mitbringt, darf sich Henrichs sogar Hoffnung auf einen Stammplatz beim Champions-League-Anwärter machen. "Er hat alle Möglichkeiten, sich in die erste Elf zu spielen", sagte Trainer Roger Schmidt, nachdem Henrichs Anfang August als bester U-19-Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde. Er beerbt damit einen Teamkollegen: Im Vorjahr gewann Jonathan Tah, ein Jahr später fuhr er mit Deutschland zur EM.
Naby Keïta
Zur Großansicht
Getty Images
Naby Keïta

Name: Naby Keïta
Alter: 21 Jahre
Verein: RB Leipzig
Position: Zentrales Mittelfeld
Bundesliga-Einsätze: 0

Jung, dynamisch, mutig - so will RB Leipzig die Bundesliga aufmischen. Der Aufsteiger versucht weitgehend ohne ältere Spieler auszukommen. Umso wichtiger, dass die Jungen auf dem Feld Ruhe bewahren. Hier kommt Zugang Naby Keïta ins Spiel.
Der 21-Jährige, im Sommer von RB Salzburg gekommen, wirkt für sein Alter erstaunlich abgeklärt. Das wird vor allem deutlich, wenn der Gegner den Ball gewonnen hat und zu kontern versucht. Hier trifft Keïta bemerkenswert häufig die richtige Entscheidung, wann ein Gegenspieler angelaufen werden muss und wann es besser ist, dessen Aktion nur zu verlangsamen. Auch im Spielaufbau wird Keïta eine Schlüsselrolle zukommen, denn kaum ein anderer RB-Profi spielt solch scharfe, präzise Pässe durch die gegnerischen Reihen.
Publicar un comentario