Sigue el blog por EMAIL. Seguir por EMAIL

jueves, 28 de julio de 2016

Thomas Tuchel.- 120 Millionen Euro hat Borussia Dortmund für neue Spieler ausgegeben

Thomas Tuchel
DPA
Thomas Tuchel
120 Millionen Euro hat Borussia Dortmund für neue Spieler ausgegeben - nun kritisiert Thomas Tuchel die hohen Ablösesummen. "Da ist kein Bezug mehr zu den Leuten, die ins Stadion kommen."
Für Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel sind die Transferpreise im Fußball fernab jeglicher Vernunft. "Der Markt ist verrückt. Die Preise sind außer Kontrolle", sagte der 42-Jährige zum Abschluss der China-Reise des BVB. "Da ist kein Bezug mehr zu den Leuten, die ins Stadion kommen."
Der BVB hat im Sommer selbst gewaltige Summen bewegt. Geschätzt kassierte die Borussia etwa 110 Millionen Euro und investierte 120 Millionen, unter anderem in die Weltmeister Mario Götze und André Schürrle. Ilkay Gündogan (wechselte zu Manchester City), Mats Hummels (Bayern München) und Henrich Mchitarjan (Manchester United) haben den Verein verlassen.
Tuchel fürchtet, dass sich der Fußball durch die hohen Ablösesummen von seinen Fans entfernt. "Wir müssen aufpassen, dass wir die Menschen nicht verlieren. Wir spielen für sie, nicht für unser Ego. Es zirkuliert zu viel Geld", sagte er. "Immer wenn das der Fall ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Markt außer Kontrolle gerät."
Zuletzt hatte Juventus Turin 90 Millionen Euro für den argentinischen National stürmer Gonzalo Higuain an den SSC Neapel gezahlt. Der Wechsel des französischen Stars Paul Pogba zu Manchester United soll Juventus im Gegenzug bis zu 120 Millionen Euro einbringen.
Publicar un comentario