Sigue el blog por EMAIL. Seguir por EMAIL

miércoles, 22 de junio de 2016

BREXIT???.-Raluca Cioroianu. "Ich kam mit guten Absichten hierher - um zu arbeiten,

EU-Bürger in Großbritannien: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das friedlich abgehen wird"
22.06.2016

Raluca Cioroianu überwacht das Selbstpflückgeschäft auf einem Bauernhof in...
REUTERS
Raluca Cioroianu überwacht das Selbstpflückgeschäft auf einem Bauernhof in Addlestone vor den Toren Londons. Die Rumänin schämt sich nicht, das auch zu sagen. "Ich kam mit guten Absichten hierher - um zu arbeiten, Steuern zu zahlen, mein Wissen und meine Kultur zu erweitern, um ein besseres Leben zu finden."
EU-Bürger in Großbritannien: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das friedlich abgehen wird"
22.06.2016

Monika Cyrek arbeitet im Lebensmittelgeschäft ihrer Mutter in Walton-on-Thames....
REUTERS
Monika Cyrek arbeitet im Lebensmittelgeschäft ihrer Mutter in Walton-on-Thames. Im Angebot sind viele Waren aus ihrer Heimat, die bei der polnischen Gemeinschaft beliebt sind. Ein Brexit würde einiges ändern: "Wenn wir hier nicht erwünscht sind, werden viele Leute wahrscheinlich gehen und es woanders probieren."

Simeon Simeonov reinigt Autos in Weybridge. Er kam mit seiner Frau aus...
REUTERS
Simeon Simeonov reinigt Autos in Weybridge. Er kam mit seiner Frau aus Bulgarien nach Großbritannien, um seinen beiden Kindern bessere Perspektiven zu ermöglichen. Seine Befürchtung ist, dass sie bei einem Brexit nicht mehr die staatliche Schule besuchen dürften. "Sie denken wie im letzten Jahrhundert", sagt er über die Befürworter eines EU-Ausstiegs.

Vera Pereira spielt den Kontrabass im Sinfonieorchester des Royal Ballet in...
REUTERS
Vera Pereira spielt den Kontrabass im Sinfonieorchester des Royal Ballet in Birmingham. Der Brexit würde Auswirkungen auf die Musikszene haben, sagt die Portugiesin. "Orchester werden seltener auf Tournee gehen können. Ich fürchte, in anderen Ländern Europas wird man nicht mehr so oft britische Ensembles hören, und die Musikwelt Großbritannien wird weniger bekannt sein als heute. In 20 Jahren werden wir die Folgen sehen."

Jessie Grimes kann als Irin, anders als andere EU-Bürger, bei dem Referendum...
REUTERS
Jessie Grimes kann als Irin, anders als andere EU-Bürger, bei dem Referendum abstimmen. Sie hat ihre Stimme bereits per Briefwahl abgegeben. Die Klarinettistin spielte früher im Jugendorchester der Europäischen Union (EUYO): "Dadurch fühle ich mich ziemlich europäisch und habe verstanden, wie wichtig die Einheit ist. Wir hatten dort großartige Musiker aus ganz Europa." Sie fürchtet, dass nach einem Brexit die Grenze zwischen Nordirland und der Republik Irland wieder kontrolliert wird: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das friedlich abgehen wird."

Catarina Cardoso forscht zu den Auswirkungen des Klimawandels. Die Portugiesin...
REUTERS
Catarina Cardoso forscht zu den Auswirkungen des Klimawandels. Die Portugiesin lebt mit ihrem deutschen Ehemann und drei Kindern in Südlondon. "Bisher waren wir wie alle anderen hier, bis auf den Akzent vielleicht, aber das schien kein Thema zu sein", sagt sie: "Jetzt weiß man nicht mehr, ob man wirklich willkommen ist."

Svenja Schumacher unter dem Riesenrad London Eye. Die Deutsche arbeitet für ein...
REUTERS
Svenja Schumacher unter dem Riesenrad London Eye. Die Deutsche arbeitet für ein Finanzunternehmen in der britischen Hauptstadt. "Ich finde es nicht fair, dass ich nicht abstimmen kann", sagt sie. "Schließlich zahle ich Steuern in Großbritannien." Sie kritisiert, dass die Werte der EU wie Freiheit, Sicherheit und Solidarität in der britischen Debatte kaum vorkämen.


Paulo Esposito también trabaja en el sector financiero.  No esperaba que ...
REUTERS
Paulo Esposito también trabaja en el sector financiero. No había esperado que el cambio de Italia a Londres era hacer lo más suave. "Fue difícil cambiar la retrospección el gimnasio." Un referéndum propuesto por el Reino Unido de miembros de la Unión Europea, sin duda, tendrá un impacto en su profesión. Pero: "Si debe venir así, estoy seguro de que vamos a superar la tormenta."
Publicar un comentario