Sigue el blog por EMAIL. Seguir por EMAIL

lunes, 2 de mayo de 2016

Tatort in Ohio: Getötete Familie baute offenbar Marihuana an


Tatort in Ohio
Lisa Marie Miller/The Columbus Dispatch via AP
Tatort in Ohio
Acht Mitglieder der Familie Rhoden sind im US-Bundesstaat Ohio zu Hause erschossen worden. Die Ermittler sprechen von einer geplanten Exekution.
In den USA haben die Behörden an Orten, an denen Ende der vorigen Woche acht Mitglieder der Familie Rhoden getötet worden waren, insgesamt drei Marihuana-Plantagen gefunden. Das gab der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates Ohio, Mike DeWine, in einer Pressekonferenz bekannt. Ob die Gewalttaten mit Drogengeschäften zusammenhängen, ist unklar. DeWine wollte sich zu dieser Frage nicht äußern.Er sagte, es habe sich um eine geplante Exekution von acht Individuen gehandelt. Die getöteten Familienmitglieder im Alter von 16 bis 44 Jahren lebten an vier verschiedenen Orten in der ländlichen Region Pike County nahe beieinander. Sie wurden überwiegend im Schlaf mit Kopfschüssen getötet.  Drei kleine Kinder blieben unversehrt, darunter ein wenige Tage alter Säugling. "Es war eine raffinierte Operation, und wer sie ausgeführt hat, war sehr darauf bedacht, die Ermittlungen zu erschweren", sagte DeWine. Die Zahl der Täter sei unklar.

Wenige Details sind bekannt
Insgesamt hielten sich die Behörden mit Details zurück. Der zuständige Sheriff sagte, man gehe davon aus, dass die tödlichen Attacken bewusst der Familie galten. Den Grund für die Annahme nannte er nicht. Er riet den Verwandten der Rhodens, sich zu bewaffnen. Es handelt sich offenbar um eine größere Familie, die bereits seit Generationen in der Region verwurzelt ist.
Die Polizei hat bisher etwa hundert Hinweise erhalten, an den Tatorten wurden DNA-Spuren gefunden. Ein Unternehmer aus der Region hat eine Belohnung von 25.000 US-Dollar ausgesetzt. Bewohner beschrieben einige der Getöteten als freundlich und umgänglich.
Publicar un comentario